„Schmerzen bringen Menschen zum Nachdenken. Nachdenken macht Menschen weise. Weisheit macht das Leben erträglich.“ ©John Patrick

 

Eine Kinesiotapeanlage kann ergänzend zu bestehenden Therapiemethoden eingesetzt werden. Es unterstützt diese effektiv und bietet neue Behandlungsmöglichkeiten. Häufig geht dabei eine Erhöhung des Bewegungsradius bzw. Schmerzlinderung mit einher - sie ist frei von Medikamenten und Wirkstoffen.

Das Tape ermöglicht eine Verbindung zwischen Hautrezeptoren und den damit verbundenen Muskeln, Bändern und Gelenkkapseln. Es ist nichtinvasiv und hilft dem Menschen unbewusste Fehl- oder Schonhaltungen aktiv und bewusster zu beeinflussen.

Kinesiotape-Therapie wird seit 1998 erfolgreich in Deutschland angewendet - auch international mittlerweile täglich in Arztpraxen, medizinischen Einrichtungen, von Therapeuten oder im Leistungssport.

Es sind elastische Bänder aus 100% Baumwolle, sie sind sehr hautverträglich und atmungsaktiv. Es beinhaltet weder pflasterähnliche Klebstoffe noch Wirkstoffe (Arzneien) und bietet somit keine Kontraindikation zu medikamentösen oder homöopathischen Behandlungen.

Auch ist K-Tape wasserresistent und wirkt über mehrere Tage bis Wochen, ohne die Mobilität einzuschränken.

 

Preis (ausführlicher Befund inklusive):

  • kleine Tapeanlagen: 10 €
  • große Tapeanlagen: 30 €

 

Anwendungsgebiete:

  • Beeinflussen von Muskelfunktionen
  • Gelenke unterstützen
  • Reduzieren von Schmerzen
  • Aktivierung des Lymphsystems